Steuerentlastungsgesetz 2022 beschlossen

17.05.2022
Aktuelles
1 Minute

Der Bundestag hat am 12.5.2022 das Steuerentlastungsgesetz 2022 beschlossen. Jetzt muss noch der Bundesrat zustimmen.

Danach sind u.a. geplant:

  • Der Grundfreibetrag bei der Einkommensteuer wird von 9.984 Euro auf 10.347 Euro rückwirkend zum 1.1.2022 angehoben.

  • Der Arbeitnehmerpauschbetrag für Werbungskosten wird ebenfalls rückwirkend zum 1.1.2022 von 1.000 Euro auf 1.200 Euro erhöht.

  • Die bereits für 2024 bis 2026 beschlossene Erhöhung der Entfernungspauschale ab dem 21. Entfernungskilometer um drei Cent auf 0,38 Euro je vollen Entfernungskilometer wird auch auf die Jahre 2022 und 2023 festgesetzt.

  • Eine Energiepreispauschale von 300 Euro wird einmalig ab 1.9.2022 an Steuerpflichtige ausgezahlt. Arbeitnehmer erhalten die Pauschale über den Arbeitslohn. Bei Einkünften aus Gewerbebetrieb und freiberuflicher Tätigkeit wird die Pauschale über eine Kürzung der Einkommensteuer-Vorauszahlungen gewährt. Empfänger von Versorgungsbezügen erhalten die Pauschale nicht. Die Energiepreispauschale ist steuerpflichtig, aber sozialabgabenfrei.

  • Das Kindergeld wird um einen Einmalbetrag von 100 Euro erhöht, die im Juli 2022 gezahlt werden sollen.

Immer bestens informiert mit den Newslettern von SCHOMERUS

Abonnieren
Steuerberatung und Rechtsberatung
Schomerus & Partner mbB
Steuerberater Rechtsanwälte
Wirtschaftsprüfer
Wirtschaftsprüfung
Hamburger Treuhand-Gesellschaft
Schomerus & Partner mbB
Wirtschaftsprüferungs-Gesellschaft
Standort Hamburg
Deichstraße 1
20459 Hamburg
Standort Berlin
Bülowstraße 66
10783 Berlin
Standort München
Möhlstraße 35
81675 München
Standort Stralsund
An den Bleichen 15
18435 Stralsund
Standort Düsseldorf
Königsallee 61
40215 Düsseldorf
Pixel