STEUERBERATUNG, RECHTSBERATUNG & WIRTSCHAFTSPRÜFUNG

News & Informationen: Aktuelles

Handelsregistereintragung nur bei vorab erfolgter Einlageleistung

Das Kammergericht Berlin hat sich im Beschluss vom 31.03.2021 (Az. 22 W 39/21) mit den Anforderungen an die Erbringung einer Bareinlage im Zuge der Gründung einer GmbH beschäftigt.

Um welchen Sachverhalt ging es in dem Rechtsstreit konkret?

Eine neu gegründete GmbH, deren Geschäftsführer auch der alleinige Gesellschafter war, sollte zur Eintragung in das Handelsregister eingetragen werden. Im Rahmen der Einreichung der Anmeldung wies der Notar darauf hin, dass die Anmeldung nach Weisung des Geschäftsführers erst erfolgen solle, wenn dem Notar die Einzahlung der Stammeinlage auf ein Konto der GmbH nachgewiesen worden ist. Eine solche Einzahlung des Gesellschafters habe aber nicht erfolgen können, da die Kontoeröffnung nicht möglich gewesen sei. Allerdings sei die Zahlung der Einlage in bar erfolgt, so dass der Geschäftsführer den Betrag in seinen Händen halte. Das Registergericht hat daraufhin um den Nachweis der Einzahlung der Einlage auf ein Konto bei einer deutschen Bank durch Kontoauszug bzw. eine erneute notariell beglaubigte Versicherung des Geschäftsführers gebeten, dass die Zahlung endgültig für die GmbH und separat getrennt von seinem Privatvermögen gehalten werde. Als daraufhin keine Reaktion erfolgte, hat das Registergericht die Anmeldung zurückgewiesen. Dagegen legte die GmbH Beschwerde ein.

Hatte die Beschwerde Erfolg?

Die Beschwerde hatte keinen Erfolg. Es fehle dem Gericht zufolge an einer ausreichenden Versicherung oder einem anderen Nachweis hinsichtlich der erbrachten Einlageleistung des Gesellschafters. Die Bestätigung des Notars, dass der Geschäftsführer das Geld in seinen Händen halte, reiche nicht aus. Vielmehr sei eine objektiv erkennbare Überführung der Einlageleistung in das der Vor-GmbH zugeordnete Sondervermögen erforderlich. Diesen Anforderungen werde die hier allein feststehende Tatsache, dass der Geschäftsführer einen der Stammeinlage entsprechender Betrag mit sich führt, nicht gerecht. Der Nachweis über die Erbringung der Mindesteinlagen sei Teil einer ordnungsgemäßen Anmeldung zum Handelsregister. An einer solchen fehle es hier.

Praxishinweis:


Diese Entscheidung zeigt, dass die Gesellschafter möglichst frühzeitig klären sollten, ob die erforderliche Einlage auf das Gesellschafterkonto eingezahlt wird oder in bar erbracht wird. In letzterem Fall, der die Ausnahme sein sollte, ist auf eine deutliche Abgrenzung des Barvermögens gegenüber dem Privatvermögen des Geschäftsführers zu achten.


Verwandte Beiträge

Aktuelle Informationen per E-Mail

Lassen Sie sich regelmäßig aktuelle Nachrichten und Newsletter von SCHOMERUS per E-Mail zusenden.

Sie erhalten eine automatisch generierte E-Mail, die einen Link zur Bestätigung der Bestellung enthält. Erst wenn Sie die verlinkte Seite aufrufen, wird die Bestellung wirksam. Der Bezug der E-Mails ist kostenlos, verpflichtet Sie zu nichts und kann jederzeit widerrufen werden. Möchten Sie Ihr bestehendes Abonnement ändern oder abbestellen, nutzen Sie bitte den Link "Abonnement verwalten" im SCHOMERUS-Newsletter.

Bitte beachten Sie auch den Datenschutzhinweis. Die hier erhobenen personenbezogenen Daten werden nur zum Zweck der Zustellung des Abonnements verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Felder mit einem * (Stern) sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

HLB_Membershipstatement_2Zeiler_weiss-992-komp-120

Ihre Frage ist nicht dabei? Sie möchten einen Gesprächstermin?

Für Sie ist ein erster Gesprächstermin bei uns selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Das Ziel ist ein persönliches Kennenlernen und Austausch mit Ihrem Ansprechpartner und Experten über Ihre Wünsche, Vorstellungen und Ziele.

Für uns ist gegenseitiges Vertrauen die wichtige Basis für eine erfolgreiche und gerne langfristige Zusammenarbeit. Im Rahmen des Gesprächs können wir über Ihren Beratungsbedarf sprechen – ob im Bereich der Steuern, der Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung, Managementberatung oder Weiteres – und erstellen Ihnen im Anschluss auf Wunsch ein schriftliches Kostenangebot.

Sprechen Sie uns gern persönlich an. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

  • Deichstraße 1
    20459 Hamburg
  • +49 40 37601-00

Öffnungszeiten

Mo. – Do. 08:30 – 18:00 Uhr,
Fr. 08:30 – 16:00 Uhr,
coronabedingt z. Zt.
Mo. – Do. 08:30 – 17:00 Uhr,
Fr. 08:30 – 16:00 Uhr.

Termine nach Vereinbarung

logo-schomerus-w-200x45

Wir gestalten Zukunft in der Gegenwart.
Mit unserem Wissen und klarem Blick auf Neues.

Schomerus – das sind Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater und Unternehmensberater. Wir beraten mittelständische Unternehmen und deutsche Tochtergesellschaften ausländischer Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen sowie Privatpersonen in steuerlichen, rechtlichen, prüfungsrelevanten und unternehmerischen Fragen.

Steuerberatung & Rechtsberatung

Schomerus & Partner mbB
Steuerberater Rechtsanwälte
Wirtschaftsprüfer

Wirtschaftsprüfung

Hamburger Treuhand Gesellschaft
Schomerus & Partner mbB
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Standort

Deichstraße 1 | 20459 Hamburg
Tel. 040 / 37 601 - 00 | Fax - 199

© Copyright 2020 Schomerus Service GmbH