STEUERBERATUNG, RECHTSBERATUNG & WIRTSCHAFTSPRÜFUNG

News & Informationen: Arbeitsrecht

Kurzarbeitergeld und (Oster-) Feiertage

Aufgrund der Corona-Krise haben viele Unternehmen Kurzarbeit vereinbart. Im Nachgang der Anzeige des Arbeitsausfalls gegenüber der Agentur für Arbeit obliegt es dem Arbeitgeber, für seine Mitarbeiter Kurzarbeitergeld zu beantragen. In diesem Zusammenhang muss die Höhe der individuellen Zahlungen vom Arbeitgeber berechnet werden. Fraglich ist, inwieweit aufgrund der anstehenden Osterfeiertage von den allgemeinen Berechnungsgrundsätzen abgewichen werden muss.

Allgemeine Berechnung des Kurzarbeitergeldes

Grundsätzlich wird die Höhe des Kurzarbeitergeldes nach dem sog. pauschalierten Nettoentgeltausfall im Anspruchszeitraum (Kalendermonat) berechnet. Es ist also die so genannte Nettoentgeltdifferenz zwischen dem im Normalfall erhaltenen Nettoentgelt (Soll-Entgelt) und dem aufgrund der Kurzarbeit tatsächlich erhaltenem Ist-Entgelt zu berechnen, wobei einmalig gezahltes Arbeitsentgelt und Mehrarbeit unberücksichtigt bleiben. Das Kurzarbeitergeld wird bei Vorliegen der individuellen Voraussetzungen sodann für Arbeitnehmer mit mindestens einem Kind in Höhe von 67 % und für alle übrigen Arbeitnehmer in Höhe von 60 % der Nettoentgeltdifferenz gewährt.

Sonderfall Feiertag

Wenn ein gesetzlicher Feiertag in den Zeitraum von Kurzarbeit fällt, finden abweichende Regelungen Anwendung. In diesem Fall gilt die Arbeitszeit gemäß § 2 Abs. 2 Entgeltfortzahlungsgesetz (EfZG) als „infolge des Feiertages“ ausgefallen, sodass die Regelungen zur Entgeltfortzahlung das Kurzarbeitergeld überlagern.

Dies hat für den Arbeitgeber zur Folge, dass er für Feiertage, die in den Zeitraum von Kurzarbeit fallen, keine Erstattung von Kurzarbeitergeld durch die Agentur für Arbeit erhalten kann. Er ist gleichwohl zur Fortzahlung der regelmäßigen Vergütung verpflichtet, wobei diese betreffend den Anteil der in Folge von Kurzarbeit reduzierten Arbeitszeit auf die Höhe des individuellen Kurzarbeitergeldes (67 % bzw. 60 % der Nettoentgeltdifferenz) beschränkt ist. Darüber hinaus müssen – entgegen den derzeitigen Corona-bedingten Neuregelungen zum Kurzarbeitergeld – auch Sozialversicherungsbeiträge bzw. Lohnsteuer entrichtet werden.


Verwandte Beiträge

AdobeStock_331707256-1920x960

Koalition einigt sich auf Änderungen zu Kurzarbeiter- und Arbeitslosengeld

Koalition einigt sich auf Änderungen zu Kurzarbeiter- und Arbeitslosengeld

iStock-1170902492-1920x960

Corona-Krise: Gesetzgeberische Neuerungen beim Elterngeld

Corona-Krise: Gesetzgeberische Neuerungen beim Elterngeld

Aktueller Referentenentwurf Sozialschutz-Paket – Sozialversicherungs- und arbeitsrechtliche Auswirkungen

Aktuelle Informationen per E-Mail

Lassen Sie sich regelmäßig aktuelle Nachrichten und Newsletter von SCHOMERUS per E-Mail zusenden.

Sie erhalten eine automatisch generierte E-Mail, die einen Link zur Bestätigung der Bestellung enthält. Erst wenn Sie die verlinkte Seite aufrufen, wird die Bestellung wirksam. Der Bezug der E-Mails ist kostenlos, verpflichtet Sie zu nichts und kann jederzeit widerrufen werden. Möchten Sie Ihr bestehendes Abonnement ändern oder abbestellen, nutzen Sie bitte den Link "Abonnement verwalten" im SCHOMERUS-Newsletter.

Bitte beachten Sie auch den Datenschutzhinweis. Die hier erhobenen personenbezogenen Daten werden nur zum Zweck der Zustellung des Abonnements verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Felder mit einem * (Stern) sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Abonnieren Sie jetzt unseren SCHOMERUS Newsletter zum Thema Arbeitsrecht
HLB_Membershipstatement_2Zeiler_weiss-992-komp-120

Ihre Frage ist nicht dabei? Sie möchten einen Gesprächstermin?

Für Sie ist ein erster Gesprächstermin bei uns selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Das Ziel ist ein persönliches Kennenlernen und Austausch mit Ihrem Ansprechpartner und Experten über Ihre Wünsche, Vorstellungen und Ziele.

Für uns ist gegenseitiges Vertrauen die wichtige Basis für eine erfolgreiche und gerne langfristige Zusammenarbeit. Im Rahmen des Gesprächs können wir über Ihren Beratungsbedarf sprechen – ob im Bereich der Steuern, der Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung, Managementberatung oder Weiteres – und erstellen Ihnen im Anschluss auf Wunsch ein schriftliches Kostenangebot.

Sprechen Sie uns gern persönlich an. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

  • Deichstraße 1
    20459 Hambrug
  • +49 40 37601-00

Öffnungszeiten

Mo. – Do. 08:30 – 18:00 Uhr,
Fr. 08:30 – 16:00 Uhr,
coronabedingt z. Zt.
Mo. – Do. 08:30 – 17:00 Uhr,
Fr. 08:30 – 16:00 Uhr.

Termine nach Vereinbarung

logo-schomerus-w-200x45

Wir gestalten Zukunft in der Gegenwart.
Mit unserem Wissen und klarem Blick auf Neues.

Schomerus – das sind Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater und Unternehmensberater. Wir beraten mittelständische Unternehmen und deutsche Tochtergesellschaften ausländischer Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen sowie Privatpersonen in steuerlichen, rechtlichen, prüfungsrelevanten und unternehmerischen Fragen.

Steuerberatung & Rechtsberatung

Schomerus & Partner mbB
Steuerberater Rechtsanwälte
Wirtschaftsprüfer

Wirtschaftsprüfung

Hamburger Treuhand Gesellschaft
Schomerus & Partner mbB
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Standort

Deichstraße 1 | 20459 Hamburg
Tel. 040 / 37 601 - 00 | Fax - 199

© Copyright 2020 Schomerus Service GmbH