STEUERBERATUNG, RECHTSBERATUNG & WIRTSCHAFTSPRÜFUNG

News & Informationen: Datenschutzrecht

Datenschutzbeauftragter ab sofort erst bei 20 Mitarbeitern erforderlich

Entlastung insbesondere für gemeinnützige Organisationen und kleinere Unternehmen

Das Inkrafttreten der EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) am 25. Mai 2018 hat bei vielen gemeinnützigen Organisationen und Vereinen jeder Größenordnung für erhebliche Unsicherheit gesorgt. Insbesondere die gegenüber dem zuvor geltenden Datenschutzrecht drastisch erhöhten Bußgelder für Datenschutzverstöße haben den Verantwortlichen vor Augen geführt, dass innerhalb der meisten Organisationen die gesetzlichen Vorgaben des neuen Datenschutzrechts bislang trotz der zweijährigen Vorlaufzeit nicht ansatzweise umgesetzt worden waren. Sowohl der administrative Aufwand als auch die damit verbundenen erheblichen Kosten überfordern viele kleinere gemeinnützige Organisationen, insbesondere wenn die Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten aus rechtlichen Gründen zwingend vorgegeben ist. Qualifizierte Datenschutzbeauftragte waren insbesondere zum Zeitpunkt des Inkrafttretens der DSGVO schwer zu bekommen, und die Nachfrage führte zu einem entsprechend hohen Preisniveau.

Anderthalb Jahre später ist die seinerzeit befürchtete Abmahnwelle aufgrund von Datenschutzverstößen ausgeblieben, und auch die Datenschutzbehörden haben in den bislang bekannt gewordenen Fällen Bußgelder eher gegen größere gewerbliche Unternehmen verhängt. Dennoch bleiben die gesetzlichen Verpflichtungen zur Umsetzung der Vorgaben aus der DSGVO auch für gemeinnützige Organisationen und Vereine bestehen.

Der Gesetzgeber hat allerdings im Herbst 2019 reagiert und den für die Bestellung eines betrieblichen Datenschutzbeauftragten maßgeblichen Schwellenwert (Anzahl der regelmäßig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten befassten Personen innerhalb der Organisation) von zehn auf zwanzig Personen angehoben.

Erst ab Erreichen dieser neuen Schwelle ist künftig die Bestellung eines Datenschutzbeauftragten erforderlich, sofern die sonstigen gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen. Mit dieser Neuregelung des § 38 BDSG dürfte für eine Vielzahl von Vereinen und anderen gemeinnützigen Organisationen die Pflicht zur Bestellung eines externen Datenschutzbeauftragten entfallen, was auch zu erheblichen Kosteneinsparungen führt.

Das dieser Neuregelung zugrundeliegende 2. DSAnpUG-EU ist am 26. November 2019 in Kraft getreten. Der neue Schwellenwert gilt also ab diesem Datum.


Verwandte Beiträge

iStock-1125709795-1920x960

Aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht

Aktuelle Entwicklungen im Datenschutzrecht

laptop-datenschutzabmahnung-id1004019332

OLG Hamburg positioniert sich zur wettbewerbsrechtlichen Abmahnfähigkeit von Datenschutzverstößen

OLG Hamburg positioniert sich zur wettbewerbsrechtlichen Abmahnfähigkeit von Datenschutzverstößen

Erste Praxiserfahrungen zur Datenschutz-Grundverordnung (DS-GVO) der EU

Aktuelle Informationen per E-Mail

Lassen Sie sich regelmäßig aktuelle Nachrichten und Newsletter von SCHOMERUS per E-Mail zusenden.

Sie erhalten eine automatisch generierte E-Mail, die einen Link zur Bestätigung der Bestellung enthält. Erst wenn Sie die verlinkte Seite aufrufen, wird die Bestellung wirksam. Der Bezug der E-Mails ist kostenlos, verpflichtet Sie zu nichts und kann jederzeit widerrufen werden. Möchten Sie Ihr bestehendes Abonnement ändern oder abbestellen, nutzen Sie bitte den Link "Abonnement verwalten" im SCHOMERUS-Newsletter.

Bitte beachten Sie auch den Datenschutzhinweis. Die hier erhobenen personenbezogenen Daten werden nur zum Zweck der Zustellung des Abonnements verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Felder mit einem * (Stern) sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

HLB_Membershipstatement_2Zeiler_weiß

Ihre Frage ist nicht dabei? Sie möchten einen Gesprächstermin?

Für Sie ist ein erster Gesprächstermin bei uns selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Das Ziel ist ein persönliches Kennenlernen und Austausch mit Ihrem Ansprechpartner und Experten über Ihre Wünsche, Vorstellungen und Ziele.

Für uns ist gegenseitiges Vertrauen die wichtige Basis für eine erfolgreiche und gerne langfristige Zusammenarbeit. Im Rahmen des Gesprächs können wir über Ihren Beratungsbedarf sprechen – ob im Bereich der Steuern, der Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung, Managementberatung oder Weiteres – und erstellen Ihnen im Anschluss auf Wunsch ein schriftliches Kostenangebot.

Sprechen Sie uns gern persönlich an. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

  • Deichstraße 1
    20459 Hambrug
  • +49 40 37601-00

Öffnungszeiten

Montag – Freitag: 8:00 – 18:30

Termine nach Vereinbarung

logo-schomerus-w-200x45

Wir gestalten Zukunft in der Gegenwart.
Mit unserem Wissen und klarem Blick auf Neues.

Schomerus – das sind Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater und Unternehmensberater. Wir beraten mittelständische Unternehmen und deutsche Tochtergesellschaften ausländischer Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen sowie Privatpersonen in steuerlichen, rechtlichen, prüfungsrelevanten und unternehmerischen Fragen.

Steuerberatung & Rechtsberatung

Schomerus & Partner mbB
Steuerberater Rechtsanwälte
Wirtschaftsprüfer

Wirtschaftsprüfung

Hamburger Treuhand Gesellschaft
Schomerus & Partner mbB
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

beste-wp-2019

Standort

Deichstraße 1 | 20459 Hamburg
Tel. 040 / 37 601 - 00 | Fax - 199

© Copyright 2019 Schomerus Service GmbH