STEUERBERATUNG, RECHTSBERATUNG & WIRTSCHAFTSPRÜFUNG

News & Informationen: Gesellschaftsrecht

Prozessführungsbefugnis eines Gesellschafters zur Leistung an die GbR

Führen Ehepartner gemeinsam eine Vermietungs-GbR, kann ein einzelner Ehegatte in seiner Eigenschaft als Gesellschafter keine Ansprüche im eigenen Namen gegen etwaige Schuldner zur Zahlung an die GbR durchsetzen. Dies entschied der Bundesgerichtshof mit Urteil vom 7.07.2021 (Az. VIII ZR 52/20).

Worum ging es in dem Verfahren?

Die Ehegatten, mittlerweile getrennt lebend, führen gemeinsam zur Vermietung mehrerer Wohneinheiten eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts. Die Ehegatten-GbR rechnete mit ihren Mietern nicht fortlaufend über die Betriebskosten ab. Als ein Mieter den Mietvertrag kündigte, gab es zwischen den Mietparteien Streitigkeiten über ausstehende Mietforderungen und Betriebskostenzahlungen.

Anschließend verlangte die Mitgesellschafterin der GbR im eigenen Namen vom ehemaligen Mieter die Zahlung der angeblich bestehenden Mietrückstände. Der Mieter beruft sich auf eine Abgeltungsvereinbarung, die er vorher mit dem Ehemann abgeschlossen hatte. Die Ehefrau erhob daraufhin Klage vor den Zivilgerichten. Das Amts- und Landgericht Düsseldorf wiesen die Klage ab. Nach Rechtsmitteleinlegung hatte der BGH über die Sache zu entscheiden.

Wie entschied der Bundesgerichtshof?

Der BGH wies die Klage der Ehefrau als unzulässig ab. Die Klägerin sei vorliegend nicht prozessführungsbefugt, da sie keine Ansprüche der GbR eigenständig durchsetzen könne. Ein Kläger ist prozessführungsbefugt, wenn er berechtigt ist, über das behauptete Recht, hier über die Geldforderung gegenüber dem Mieter, einen Prozess als Partei im eigenen Namen führen zu können. Dieses Recht stehe vorliegend unstreitig nur der GbR zu, da diese als solche partei- und prozessfähig ist. Vertreten wird die GbR vor Gericht sodann grundsätzlich gemeinsam von den Gesellschaftern, § 709 Abs. 1 BGB.

Eine erteilte Einzelvertretungsbefugnis, die hier ohnehin nicht vorliegt, würde der Klägerin ebenfalls nicht das Recht geben, die Mietforderungen im eigenen Namen durchzusetzen. Sie könnte dann alleine für die Gesellschaft auftreten, jedoch kein Klagerecht für sich persönlich in Anspruch nehmen.

Ein berechtigtes Interesse der Klägerin, ausnahmsweise im eigenen Namen auf Leistung an die GbR Klagen zu können, beispielsweise, wenn sich die GbR interessenwidrig weigert, offensichtlich bestehende Forderungen geltend zu machen, hatte sich nach Ansicht des BGH ebenfalls nicht feststellen lassen.   

Praxishinweis:

Eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts ist, wenn sie im Rechtsverkehr tätig wird, partei- und prozessfähig. Sie kann in eigenem Namen klagen und verklagt werden. Die Gesellschafter können daher grundsätzlich nicht im eigenen Namen Forderungen der GbR geltend machen. Ausnahmen können hiervon nur in bestimmten, eng eingrenzbaren Fällen, gemacht werden.


Verwandte Beiträge

Handels- und Gesellschaftsrecht im Koalitionsvertrag

Haftung des Kommanditisten nach Ausscheiden des Komplementärs aus einer zweigliedrigen Kommanditgesellschaft

Kein vergebliches Einberufungsverlangen bei Absage einer auf Verlangen hin anberaumten Gesellschafterversammlung

Aktuelle Informationen per E-Mail

Lassen Sie sich regelmäßig aktuelle Nachrichten und Newsletter von SCHOMERUS per E-Mail zusenden.

Sie erhalten eine automatisch generierte E-Mail, die einen Link zur Bestätigung der Bestellung enthält. Erst wenn Sie die verlinkte Seite aufrufen, wird die Bestellung wirksam. Der Bezug der E-Mails ist kostenlos, verpflichtet Sie zu nichts und kann jederzeit widerrufen werden. Möchten Sie Ihr bestehendes Abonnement ändern oder abbestellen, nutzen Sie bitte den Link "Abonnement verwalten" im SCHOMERUS-Newsletter.

Bitte beachten Sie auch den Datenschutzhinweis. Die hier erhobenen personenbezogenen Daten werden nur zum Zweck der Zustellung des Abonnements verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Felder mit einem * (Stern) sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Abonnieren Sie jetzt unseren SCHOMERUS Newsletter zum Thema Wirtschafts-, Gesellschafts- und Handelsrecht
HLB_Membershipstatement_2Zeiler_weiss-992-komp-120

Ihre Frage ist nicht dabei? Sie möchten einen Gesprächstermin?

Für Sie ist ein erster Gesprächstermin bei uns selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Das Ziel ist ein persönliches Kennenlernen und Austausch mit Ihrem Ansprechpartner und Experten über Ihre Wünsche, Vorstellungen und Ziele.

Für uns ist gegenseitiges Vertrauen die wichtige Basis für eine erfolgreiche und gerne langfristige Zusammenarbeit. Im Rahmen des Gesprächs können wir über Ihren Beratungsbedarf sprechen – ob im Bereich der Steuern, der Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung, Managementberatung oder Weiteres – und erstellen Ihnen im Anschluss auf Wunsch ein schriftliches Kostenangebot.

Sprechen Sie uns gern persönlich an. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

  • Deichstraße 1
    20459 Hamburg
  • +49 40 37601-00

Öffnungszeiten

Mo. – Do. 08:30 – 18:00 Uhr,
Fr. 08:30 – 16:00 Uhr,
coronabedingt z. Zt.
Mo. – Do. 08:30 – 17:00 Uhr,
Fr. 08:30 – 16:00 Uhr.

Termine nach Vereinbarung

logo-schomerus-w-200x45

Wir gestalten Zukunft in der Gegenwart.
Mit unserem Wissen und klarem Blick auf Neues.

Schomerus – das sind Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater und Unternehmensberater. Wir beraten mittelständische Unternehmen und deutsche Tochtergesellschaften ausländischer Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen sowie Privatpersonen in steuerlichen, rechtlichen, prüfungsrelevanten und unternehmerischen Fragen.

Steuerberatung & Rechtsberatung

Schomerus & Partner mbB
Steuerberater Rechtsanwälte
Wirtschaftsprüfer

Wirtschaftsprüfung

Hamburger Treuhand Gesellschaft
Schomerus & Partner mbB
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Standort

Deichstraße 1 | 20459 Hamburg
Tel. 040 / 37 601 - 00 | Fax - 199

© Copyright 2020 Schomerus Service GmbH