STEUERBERATUNG, RECHTSBERATUNG & WIRTSCHAFTSPRÜFUNG

News & Informationen: Gesellschaftsrecht

Zur Löschung der Eintragung eines Geschäftsführers im Handelsregister

Der BGH hat mit Urteil vom 09.03.2021 klargestellt, dass die Eintragung eines Geschäftsführers nicht mehr von Amts wegen zu löschen ist, wenn sein Ausscheiden aufgrund einer Anmeldung eingetragen werden kann.

Um welchen Sachverhalt ging es in dem Rechtsstreit konkret?

Beim Beschwerdeführer handelte es sich um einen seit dem 17.11.2017 im Handelsregister eingetragenen Geschäftsführer einer GmbH. Das zuständige Registergericht beabsichtigte diese Eintragung zu löschen, da dem Geschäftsführer seit 2007 die Ausübung jeglichen Gewerbes rechtskräftig untersagt worden ist. Der Beschwerdeführer ist der Ansicht, dass eine Löschung nicht erforderlich ist, da er am 04.09.2020 abberufen worden sei und zwei neue Geschäftsführer bestellt worden seien. Mit der Eintragung der Abberufung könne das Ziel der Löschung seiner Eintragung als Geschäftsführer einfacher erreicht werden. Mit Schreiben vom 22.09.2020 wurde die Anmeldung der Abberufung jedoch wieder zurückgenommen. Das Registergericht hielt die Löschungsankündigung daher aufrecht. Widerspruch und Beschwerde hatten keinen Erfolg. Mit der Rechtsbeschwerde will der Beschwerdeführer die Amtslöschung im Handelsregister abwenden.

Wie hat der BGH den Fall entschieden?

Die Rechtbeschwerde hatte keinen Erfolg. Der BGH stellt zunächst klar, dass ein Geschäftsführer seine Organstellung kraft Gesetzes verliere, wenn eine persönliche Voraussetzung für das Amt entfällt. In diesem Fall sei eine Amtslöschung erforderlich, da erst mit dieser ein fortbestehender Rechtsschein entfalle. Zudem bestehe insoweit ein öffentliches Interesse an der Löschung. Das Gericht stellte allerdings auch fest, dass die Löschung der Eintragung eines Geschäftsführers von Amts wegen dann nicht mehr erforderlich ist, wenn sein Ausscheiden aufgrund einer Anmeldung eingetragen werden kann. Dem stehe auch nicht entgegen, dass bei fehlender Eignung schon die Bestellung nichtig war. Das Amtslöschungsverfahren sei insbesondere kein Weg, auf den sich die Gesellschaft vorrangig verweisen lassen müsse. Insbesondere könne der Nachweis des Fehlens der persönlichen Voraussetzungen tatsächlich und rechtlich schwierig sein, mit der Folge, dass das Verfahren längere Zeit in Anspruch nimmt. Im vorliegenden Fall könne die Anmeldung der Abberufung die Amtslöschung aber nicht entbehrlich machen, da sie zurückgenommen wurde. Eine Entfernung des Beschwerdeführers aus dem Register auf Grundlage der Abberufung anstatt der angekündigten Löschung sei daher nicht mehr möglich.

Praxishinweis:

Wenn eine Amtslöschung von Amts wegen dadurch verhindert werden soll, dass die Abberufung durch die Gesellschaft ordnungsgemäß angemeldet wird, darf dieser Antrag nicht mehr zurückgenommen werden. Die Rücknahme der Anmeldung der Abberufung des Geschäftsführers beendet nämlich das Eintragungsverfahren. Dies gilt auch dann, wenn die Anmeldung auf Veranlassung des Registergerichts zurückgenommen wurde.


Verwandte Beiträge

Entwurf eines Gesetzes zur Modernisierung des Personengesellschaftsrechts

iStock-168636837-1920x960

Basiszinssatz zum 01.07.2021

Basiszinssatz zum 01.07.2021

Aktuelle Informationen per E-Mail

Lassen Sie sich regelmäßig aktuelle Nachrichten und Newsletter von SCHOMERUS per E-Mail zusenden.

Sie erhalten eine automatisch generierte E-Mail, die einen Link zur Bestätigung der Bestellung enthält. Erst wenn Sie die verlinkte Seite aufrufen, wird die Bestellung wirksam. Der Bezug der E-Mails ist kostenlos, verpflichtet Sie zu nichts und kann jederzeit widerrufen werden. Möchten Sie Ihr bestehendes Abonnement ändern oder abbestellen, nutzen Sie bitte den Link "Abonnement verwalten" im SCHOMERUS-Newsletter.

Bitte beachten Sie auch den Datenschutzhinweis. Die hier erhobenen personenbezogenen Daten werden nur zum Zweck der Zustellung des Abonnements verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Felder mit einem * (Stern) sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Abonnieren Sie jetzt unseren SCHOMERUS Newsletter zum Thema Wirtschafts-, Gesellschafts- und Handelsrecht
HLB_Membershipstatement_2Zeiler_weiss-992-komp-120

Ihre Frage ist nicht dabei? Sie möchten einen Gesprächstermin?

Für Sie ist ein erster Gesprächstermin bei uns selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Das Ziel ist ein persönliches Kennenlernen und Austausch mit Ihrem Ansprechpartner und Experten über Ihre Wünsche, Vorstellungen und Ziele.

Für uns ist gegenseitiges Vertrauen die wichtige Basis für eine erfolgreiche und gerne langfristige Zusammenarbeit. Im Rahmen des Gesprächs können wir über Ihren Beratungsbedarf sprechen – ob im Bereich der Steuern, der Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung, Managementberatung oder Weiteres – und erstellen Ihnen im Anschluss auf Wunsch ein schriftliches Kostenangebot.

Sprechen Sie uns gern persönlich an. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

  • Deichstraße 1
    20459 Hamburg
  • +49 40 37601-00

Öffnungszeiten

Mo. – Do. 08:30 – 18:00 Uhr,
Fr. 08:30 – 16:00 Uhr,
coronabedingt z. Zt.
Mo. – Do. 08:30 – 17:00 Uhr,
Fr. 08:30 – 16:00 Uhr.

Termine nach Vereinbarung

logo-schomerus-w-200x45

Wir gestalten Zukunft in der Gegenwart.
Mit unserem Wissen und klarem Blick auf Neues.

Schomerus – das sind Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater und Unternehmensberater. Wir beraten mittelständische Unternehmen und deutsche Tochtergesellschaften ausländischer Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen sowie Privatpersonen in steuerlichen, rechtlichen, prüfungsrelevanten und unternehmerischen Fragen.

Steuerberatung & Rechtsberatung

Schomerus & Partner mbB
Steuerberater Rechtsanwälte
Wirtschaftsprüfer

Wirtschaftsprüfung

Hamburger Treuhand Gesellschaft
Schomerus & Partner mbB
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Standort

Deichstraße 1 | 20459 Hamburg
Tel. 040 / 37 601 - 00 | Fax - 199

© Copyright 2020 Schomerus Service GmbH