Das OLG Stuttgart stellte mit Urteil vom 07.03.2019 (Az. 14 U 26/16) klar, dass Wettbewerbsverbote für GmbH-Minderheitsgesellschafter nur dann zulässig sind, wenn die Gesellschafter die betroffene GmbH wesentlich beeinflussen können.