STEUERBERATUNG, RECHTSBERATUNG & WIRTSCHAFTSPRÜFUNG

News & Informationen: Steuertipps

Steuertipp: Gewerblicher Grundstückshandel bei Errichtung eines Erweiterungsbaus

Steuertipp: Es ist also keineswegs sicher, dass Grundstücke, die bereits seit mehr als 10 Jahren im Privatvermögen gehalten werden, steuerfrei verkauft werden können. Maßgebliche Erweiterungen und Verbesserungen an bestehenden Gebäuden oder die Umwidmung von Flächen in Bauland stellen z.B. grundsätzlich Aktivitäten dar, die über die reine private Vermögensverwaltung hinausgehen und einen gewerblichen Grundstückshandel begründen können.
Da es wirtschaftlich betrachtet nicht unerheblich ist, ob Veräußerungsgewinne der Gewerbesteuer und der Einkommensteuer unterliegen, sollte vorab sorgfältig geprüft werden, ob sich negative steuerliche Folgen durch sorgfältige Gestaltung vermeiden lassen. Dabei helfen wir Ihnen gern.

Im Einzelnen: Der Verkauf von Immobilien im steuerlichen Privatvermögen ist grundsätzlich steuerfrei. Das gilt einerseits für selbst genutzte und andererseits auch für vermietete Immobilien, die sich länger als 10 Jahre im Eigentum des Verkäufers befinden. Ärger mit dem Finanzamt ist allerdings vorprogrammiert, wenn der Steuerpflichtige eine Vielzahl von Immobilien innerhalb kurzer Zeit verkauft und damit den Bereich der privaten Vermögensverwaltung verlässt. Dann wird steuerlich von einem sogenannten gewerblichen Grundstückshandel gesprochen, mit der Folge, dass Veräußerungsgewinne sowohl der Gewerbesteuer als auch der Einkommensteuer unterliegen.

Ein gewerblicher Grundstückshandel liegt vereinfacht gesagt immer dann vor, wenn außerhalb der Spekulationsfrist von 10 Jahren innerhalb von 5 Jahren mehr als 3 Objekte verkauft werden, die ursprünglich nicht mit der Absicht erworben wurden, sie kurzfristig wieder zu verkaufen. Sofern kurz vor der Veräußerung von bebauten Grundstücken Maßnahmen durchgeführt werden, die geeignet sind den Wert des Grundstücks zu erhöhen, ist aus steuerlicher Sicht zu prüfen, ob dadurch eine Veräußerungsabsicht begründet wird. Dann kann ein Grundstück ein Objekt des gewerblichen Grundstückshandels werden, wenn der Verkäufer länger als zehn Jahre Eigentümer war. Eine solche Maßnahme zur Verbesserung der Marktgängigkeit kann in der Herstellung eines neuen “Gebäudes” zu sehen sein. Darunter fallen nach Auffassung des BFH auch umfassende Baumaßnahmen. Wenn dadurch das bestehende Gebäude wesentlich erweitert oder verbessert wird, entsteht nach Auffassung des BFH dadurch ein neues Gebäude ( BFH, Urteil v. 15.1.2020 – X R 18/18, X R 19/18; veröffentlicht am 16.7.2020).

In dem entschiedenen Fall ging es um die Frage, ob das erweiterte Gebäude als Zielobjekt im Rahmen der sogenannten 3-Objekt-Grenze gilt.

Diese Frage wurde von dem zuständigen Finanzamt und anschließend auch vom Finanzgericht bejaht, weil der Steuerpflichtige das Objekt durch die Erweiterung praktisch in ein Betriebsvermögen eingebracht habe. Durch verschiedene Grundstücksaktivitäten habe der Steuerpflichtige nach Auffassung des Finanzgerichts einen gewerblichen Grundstückshandel begründet, so das auch die Einbringung des durch den Erweiterungsbau maßgeblich verbesserten Grundstücks in eine Kommanditgesellschaft ein steuerpflichtiger Veräußerungsgewinn entstanden sei.

In einem anderen Fall hat der BFH bereits 2003 entschieden, dass ein zeitlich bereits weit zurückliegender Grundstückserwerb die Zuordnung zu einem gewerblichen Grundstückshandel nicht ausschließt, wenn ein hierauf befindliches Gebäude abgerissen und durch eine in Veräußerungsabsicht erfolgte Neubebauung ersetzt wird.

Der BFH ist der Auffassung, dass auch ein Grundstück, welches langjährig im Eigentum des Steuerpflichtigen steht und seit längerer Zeit im Rahmen privater Vermögensverwaltung genutzt wird, nicht von vornherein ungeeignet ist, Bestanteil eines gewerblichen Grundstückshandels zu sein.


Verwandte Beiträge

auto2
NEU

Beteiligung von Geschäftsführer am Unternehmen

Beteiligung von Geschäftsführer am Unternehmen

steuer_register_gross

Steuerliche Förderung durch Erhöhung des Freibetrags bei gewerbesteuerlichen Hinzurechnungen

Steuerliche Förderung durch Erhöhung des Freibetrags bei gewerbesteuerlichen Hinzurechnungen

Aktuelle Informationen per E-Mail

Lassen Sie sich regelmäßig aktuelle Nachrichten und Newsletter von SCHOMERUS per E-Mail zusenden.

Sie erhalten eine automatisch generierte E-Mail, die einen Link zur Bestätigung der Bestellung enthält. Erst wenn Sie die verlinkte Seite aufrufen, wird die Bestellung wirksam. Der Bezug der E-Mails ist kostenlos, verpflichtet Sie zu nichts und kann jederzeit widerrufen werden. Möchten Sie Ihr bestehendes Abonnement ändern oder abbestellen, nutzen Sie bitte den Link "Abonnement verwalten" im SCHOMERUS-Newsletter.

Bitte beachten Sie auch den Datenschutzhinweis. Die hier erhobenen personenbezogenen Daten werden nur zum Zweck der Zustellung des Abonnements verwendet und werden nicht an Dritte weitergegeben.

Felder mit einem * (Stern) sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

Abonnieren Sie jetzt unseren SCHOMERUS Newsletter zum Thema Steuern & Wirtschaft
HLB_Membershipstatement_2Zeiler_weiss-992-komp-120

Ihre Frage ist nicht dabei? Sie möchten einen Gesprächstermin?

Für Sie ist ein erster Gesprächstermin bei uns selbstverständlich kostenlos und unverbindlich. Das Ziel ist ein persönliches Kennenlernen und Austausch mit Ihrem Ansprechpartner und Experten über Ihre Wünsche, Vorstellungen und Ziele.

Für uns ist gegenseitiges Vertrauen die wichtige Basis für eine erfolgreiche und gerne langfristige Zusammenarbeit. Im Rahmen des Gesprächs können wir über Ihren Beratungsbedarf sprechen – ob im Bereich der Steuern, der Wirtschaftsprüfung, Rechtsberatung, Managementberatung oder Weiteres – und erstellen Ihnen im Anschluss auf Wunsch ein schriftliches Kostenangebot.

Sprechen Sie uns gern persönlich an. Wir freuen uns auf Sie!

Kontakt

  • Deichstraße 1
    20459 Hambrug
  • +49 40 37601-00

Öffnungszeiten

Mo. – Do. 08:30 – 18:00 Uhr,
Fr. 08:30 – 16:00 Uhr,
coronabedingt z. Zt.
Mo. – Do. 08:30 – 17:00 Uhr,
Fr. 08:30 – 16:00 Uhr.

Termine nach Vereinbarung

logo-schomerus-w-200x45

Wir gestalten Zukunft in der Gegenwart.
Mit unserem Wissen und klarem Blick auf Neues.

Schomerus – das sind Wirtschaftsprüfer, Rechtsanwälte, Steuerberater und Unternehmensberater. Wir beraten mittelständische Unternehmen und deutsche Tochtergesellschaften ausländischer Unternehmen aus den unterschiedlichsten Branchen sowie Privatpersonen in steuerlichen, rechtlichen, prüfungsrelevanten und unternehmerischen Fragen.

Steuerberatung & Rechtsberatung

Schomerus & Partner mbB
Steuerberater Rechtsanwälte
Wirtschaftsprüfer

Wirtschaftsprüfung

Hamburger Treuhand Gesellschaft
Schomerus & Partner mbB
Wirtschaftsprüfungsgesellschaft

Standort

Deichstraße 1 | 20459 Hamburg
Tel. 040 / 37 601 - 00 | Fax - 199

© Copyright 2020 Schomerus Service GmbH